Ferien-Urlaub-Teutoburgerwald.de

Demnächst finden Sie auf diesen Seiten das Ferien und Urlaubsportal für das Teutoburgerwald vor.

Mit einer Länge von immerhin rund 110 Kilometern, verläuft der Teutoburger Wald von Paderborn über Bielefeld bis nach Osnabrück. Dabei liegt er gebietsmäßig sowohl in Niedersachsen als auch im Bundesland Nordrhein-Westfalen.
Der Teutoburger Wald grenzt an das Eggegebirge, das Diemeltal, das sandige Heidegebiet der Senne und beginnt im Bereich der Mündung des Mittellandkanals in den Dortmund-Ems-Kanal.
Die höchste Erhebung ist der 468 m hohe Berg Preußischer Velmerstot.

 

Besonders die Freunde des Wandersports oder des Nordic Walkings kommen bei einem Urlaub im Teutoburger Wald voll auf ihre Kosten.
Von einem der hier zahlreich angebotenen Ferienhäuser oder von den Ferienwohnungen aus, kann man zu ausgedehnten Touren starten. Hunderte von Kilometern gut ausgebauter und gekennzeichneter Wanderwege durchziehen die Region. Dabei lohnt es sich, als Ziel einige der schönsten landschaftlichen Punkte anzusteuern. Dazu zählen u.a. der 331 m hohe Dörenberg bei Bad Iburg, die sagenumwobenen Dörenther Klippen, von denen aus man einen herrlichen Ausblick über das Münsterland genießen kann, sowie die Ravensburg bei Borgholzhausen.


Borgholzhausen bietet zudem auch noch das Schloss Holtfeld aus der Spätrenaissance sowie das frühbarocke „Haus Brincke“.

Durch die engen Gassen des Kneippheilbades Bad Iburg gelangt man zum bischöflichen Schloss mit einem sehenswerten Rittersaal und zum Benediktinerkloster. Ausgezeichnet Kuren kann man auch im Sole- und Thermalbadeort Bad Salzuflen. Hier, wie im Übrigen überall im Teutoburger Wald, gibt es ein breites Angebot an Hotels, in denen man erholsame Ferien verbringen kann.

 

Oberhalb des Bergstädtchens Tecklenburg ruht eine Burgruine aus dem 12. Jahrhundert. Auch hier bietet sich dem Besucher ein atemberaubender Ausblick in die Umgebung.

 

Nur 15 km von der Stadt Bielefeld entfernt liegt die Ortschaft Oerlinghausen. Hier zeigt ein Freilichtmuseum originalgetreue Rekonstruktionen von frühzeitlichen menschlichen Behausungen . Auch Herford mit seinen schönen Fachwerkhäusern in der Altstadt und der Münsterkirche, die eine der ältesten Hallenkirchen in Westfalen ist, lohnt sich für einen Besuch.

 

Eine der ältesten Städte des Lipper Landes ist Lemgo. Hier kann man die Kirche von Sankt Nikolai, das Hexenbürgermeisterhaus und das Schloss Brake besichtigen. Die nahe gelegene Burg Sternberg ist ein ganz besonderes Museum für seltene, alte Musikinstrumente, die man hier nämlich nicht nur sehen sondern auch hören kann.

 

Wie so viele Orte im Teutoburger Wald, so wird auch Detmold von Fachwerkhäuschen aus dem 16. und 17. Jahrhundert geprägt. Sehenswert sind zudem das Westfälische Freilichmuseum und die Adlerwarte Berlebeck, die die größte Greifvogelanlage Europas ist. Nur knapp 8 Kilometer von Detmold entfernt steht das berühmte 53 m hohe Hermannsdenkmal.
Und bei Horn-Bad Meinberg befindet sich die christliche Wallfahrtstätte der Externsteine.

 

Überall im Teutoburger Wald kann man eine Unterkunft in einer Pension oder in einem Privatzimmer finden. So bekommt man einerseits Kontakt zu den hier lebenden Menschen und andererseits so manchen wertvollen Geheimtipp für eine Besichtigung oder eine reginale kulinarische Spezialität.